Der Zauber des Waldes

Das Schönste

Ich flüchte

in dein Zauberzelt

Liebe

im atmenden Wald

wo Grasspitzen

sich verneigen

weil

es nichts Schöneres gibt.

Immer wieder zieht es uns in den Wald – wunderbar beschrieben in diesem Gedicht von Rose Ausländer, welches die Liebe zu einem anderen Menschen, aber auch die Verbundenheit zum Wald beschreiben kann. Ganz besonders im Herbst, wenn die Bäume zu leuchten beginnen, weil sich die Blätter verfärben, bis sie schlussendlich fortwährend zu Boden fallen, nehmen wir den Wald intensiv wahr. Dann werden bunte Schätze gesammelt und raschelnde Blättermeere durchquert. Aber auch die restlichen Jahreszeiten spiegeln sich – zumindest in unseren Breitengraden – deutlich in den Wäldern. Sie sind für uns von zentraler Bedeutung, sei es als Lebensraum, Erholungsgebiet, ökologisch, ökonomisch, kulturell… die Liste ist lang.

Dass der Wald so vielseitig ist, zeigt Linda Wolfsgruber in „Die kleine Waldfibel“, einem wunderschön gestalteten kleinen Handbuch (2020 im Kunstanstifter Verlag erschienen), in dem auch das obenstehende Gedicht zu finden ist.

Tatsächlich ist es eines der schönsten Bücher, das ich seit langem in den Händen gehalten habe und deshalb eine absolute Empfehlung! Bereits in der Umschlaggestaltung wird der Wald haptisch erfahrbar, denn dieser fühlt sich an, als wäre er aus Holz gefertigt. Ohne Inhaltsverzeichnis navigiert das Buch dann durch die vier Jahreszeiten, wobei der Wald in all seinen Facetten präsentiert wird: Wir erfahren botanische Details wie z.B. die Verschiedenheit der Baumwurzeln, lesen Wald-Gedichte, lassen uns von Rezepten für Waldfrüchtetee, Brennnesselaufstrich oder der Anleitung für ein Insektenhotel inspirieren und schwelgen in den hinreissenden Illustrationen. Mein persönliches Highlight sind die Zeichnungen der Bäume wie Linde oder Rotbuche, welche sich durch das Wenden einer Seite aus milchweissem Transparentpapier von blätterreichen in blätterlose Darstellungen verwandeln.

Bei uns steht das Buch zwar bei den Sachbüchern für Kinder, aber es ist definitiv eines, welches Klein und Gross faszinieren kann.

In Österreich gewann es den „Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2021“ und es ist ausserdem nominiert für das „Beste Wissenschaftsbuch des Jahres 2021“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s